Schnäppchenjäger aufgepasst: Black Friday & Cyber Monday sind auch bei Hackern sehr beliebt!

Man kommt ihnen kaum aus: Die beiden Mega-Shopping-Tage Black Friday und Cyber Monday haben eigentlich für absolut jeden ein Top-Angebot parat. Ein Paradies für alle Schnäppchenjäger. Aber Achtung: Bevor du loslegst solltest du dir im Klaren sein, dass gerade jetzt leider auch jede Menge Cyberkriminelle unterwegs sind. Phishing & Co haben Hochsaison!

Betrügereien in Verbindung mit Online-Shopping gibt es natürlich das ganze Jahr. Aber am Black Friday und Cyber Monday haben Hacker eine besonders große potenzielle Opferzahl, die sie auf einen Schlag erwischen können. Entsprechend sind die gängigsten Betrugsformen auch ein hochaktuelles Thema: Von Fake-Webseiten, die dir deine Kreditkarten-Daten entlocken wollen, bis hin zu Phishing-Mails und Malware, die überall dort lauert, wo Shopper klicken könnten. Genau dabei haben es die Hacker am Black Friday und Cyber Monday extra-einfach. Denn böswillige Webseiten gehen in der Menge der vielen Promotion-Seiten etc. leichter unter.

Beim Shopping auf alle Details achten

„Wenn du am Black Friday-Wochenende eine der großen Webseiten im Onlinehandel besuchst, weiß jeder – inklusive Kriminelle – dass du Geld ausgeben möchtest. Und wahrscheinlich mehr, als du normalerweise ausgibst,“ so Sicherheitsforscher Yonathan Klijnsma zu Wired. „Es ist als Konsument wichtig, beim Online-Shoppen auf alle Details achtzugeben. Meistens gibt es Hinweise, die dabei helfen, Gefahren zu erkennen.“

Betrügereien gehen in der Masse unter

Böswillige E-Mails, Apps, Webseiten & Co zielen darauf ab, dich zu einer Aktion zu überreden. Sie bieten dir beispielsweise einen besonders günstigen Preis oder ein zeitlich begrenztes Special an, damit du gar nicht lange darüber nachdenkst. Nachdem der Handel am Black Friday und Cyber Monday das ganz genauso machen, sind die Angebote der Hacker so gefährlich. Du nimmt sie viel eher als „echt“ an. Also denk nach, bevor du klickst: Ein komplett neues iPhone, das 70 % weniger kostet – das ist einfach zu schön, um wahr zu sein.

Böswillige Apps geben sich als Black Friday-Download aus

RiskIQ hat mobile App-Stores auf der ganzen Welt nach Begriffen wie Black Friday und Cyber Monday durchsucht, auch in Kombination mit den Namen von Top-Marken. Mehr als 5,5 % der tausenden Ergebnissen waren böswillige Apps, die Kreditkartennummern-Skimmer, Adware und sogar mobile Ransomware beinhalteten. Auf Google Play und dem App Store von Apple waren weniger Betrügereien vorhanden, aber es gab sie auch hier. Die Forscher entdeckten mehr als 6.000 böswillige Apps, die sich als spezieller Black Friday oder Cyber Monday-Download bekannter Handelsmarken ausgaben.

Mobiles Shoppen (& Hacken) sind in

Die mobilen Gefahren nehmen an Bedeutung zu, da immer mehr mit dem Smartphone geshoppt wird. Eine Marketinganalyse von Criteo hat gezeigt, dass 40 % der am Black Friday letzten Jahres getätigten Online-Transaktionen via Smartphone abgewickelt wurden. Das sind um 11 % mehr als noch 2016! 2017 wurden 2 Milliarden Dollar mit mobilen Käufen umgesetzt.

Magecart derzeit besonderes Risiko

Das aktuelle große Shoppingfieber ruft leider immer Kriminelle auf den Plan. Heuer ist vor allem der E-Commerce-Angreifer Magecart eine besondere Gefahr. Dieser Verbund an kriminellen Gruppen ist dafür bekannt, Handelswebseiten mit Kreditkartennummern-Skimmern zu kompromittieren. Die Hacker platzieren Code auf einer legalen Webseite, meist einen einfachen Keylogger, der die Kreditkartennummern der Konsumenten bei der Eingabe abfängt. In den letzten Monaten wurden unter anderem Ticketmaster und British Airways Opfer von Magecart – und damit auch unzählige Kunden.

Kaufe nur bei seriösen Anbietern ein

Du siehst also, das Risiko, Opfer einer Phishing-Attacke o. ä. zu werden, ist jetzt besonders groß. Bevor du also mit dem Shoppen loslegst, solltest du dir diese Tipps zu Herzen nehmen: Kaufe nur auf seriösen Webseiten und Apps ein. Wenn du Apps downloadest, dann nur über Stores wie Google Play oder den App-Store von Apple. Außerdem solltest du die am höchsten bewertete Version der App downloaden. Um ein Gefühl für die Reputation der App zu erhalten, kannst du dir auch den Entwickler-Account desjenigen ansehen.

Wenn du Webseiten suchst, klicke nur auf die bestgereihten Ergebnisse. Oder du gibst die URL überhaupt manuell ein, wenn du dich so sicherer fühlst. Prüfe Links auf Rechtschreibfehler, Wiederholungen und andere Mängel, die auf eine Fake-Seite hindeuten könnten. Außerdem solltest du dein Bankkonto und deine Kreditkarte im Auge behalten, um verdächtige Abweichungen sofort zu registrieren. Und am allerwichtigsten: Gehe keinen Angeboten auf den Leim, die einfach zu schön sind, um wahr zu sein!

Zuerst nachdenken, dann erst Deal sichern

Betrügereien legen es darauf an, dich schnell zu einer Aktion zu bewegen. Deswegen: Halte inne, denke nach und dann erst entscheide! Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen werden Black Friday & Cyber Monday zum genussvollen Shoppingspaß ohne Angst vor Phishing & Co.

Quelle: Wired

Summary
Schnäppchenjäger aufgepasst: Black Friday & Cyber Monday sind auch bei Hackern sehr beliebt!
Article Name
Schnäppchenjäger aufgepasst: Black Friday & Cyber Monday sind auch bei Hackern sehr beliebt!
Description
Man kommt ihnen kaum aus: Die beiden Mega-Shopping-Tage Black Friday und Cyber Monday haben eigentlich für absolut jeden ein Top-Angebot parat. Ein Paradies für alle Schnäppchenjäger. Aber Achtung: Bevor du loslegst solltest du dir im Klaren sein, dass gerade jetzt leider auch jede Menge Cyberkriminelle unterwegs sind. Phishing & Co haben Hochsaison!
Author
Publisher Name
vpnanbietervergleich.de
Publisher Logo