Sicherheit & Privatsphäre im Miniformat: SIM-Karte nach Torprinzip

Smartphones und Sicherheit? Auch beim Gebrauch von Smartphones sollten wir unsere Privatsphäre und unsere Daten nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Was eine SIM-Karte im Idealfall für deinen Datenschutz machen kann, erfährst du in diesem Artikel.

Die Zeiten, in denen Oma von einem großen grünen Festnetztelefon aus angerufen wurde, sind schon lange vorbei. Wenn es um unsere Sicherheit im Internet geht, verhalten sich manche User aber teilweise immer noch so. Wir sind beinahe ständig vernetzt und unsere Smartphones können so gut wie alles. Wie wir in einem unserer letzten Artikel bereits berichtet haben, ist Tor ein wahrer Alleskönner, wenn es um die Anonymisierung deiner Reise ins Internet geht. Er sorgt dafür, dass deine Aktivitäten Schritt für Schritt anonymisiert werden. Besser gesagt: Schicht für Schicht.

Onion Routed 3 G: Schutz nach Zwiebelart

Dieses Prinzip gibt es jetzt auch für SIM-Karten. Das mobile Internet soll durch Tor geschützt werden. Die Idee macht Sinn, denn der Durchschnittsuser nützt sein Smartphone häufig, um Seiten und Inhalte im Internet abzurufen – meist völlig schutzlos. Die neue Technik heißt Onion Routed 3G und befindet sich noch in der Testphase. Die Anwendung ist für Android-Smartphones möglich und das Ziel besteht darin, dass alle Daten durch das Tor-Netzwerk geleitet werden. Dies soll unabhängig von den auf dem Smartphone vorhandenen Einstellungen geschehen.

Britischer Provider setzt sich für Privatsphäre ein

Eine vorherige Installation der App Orbot ist notwendig. Diese garantiert zwar auch im VPN-Modus und einer herkömmlichen SIM-Karte Sicherheit, aber sobald die App beendet wird, erfolgt normaler Zugriff auf das Internet. Onion Routed 3G will permanente Sicherheit durch Tor ermöglichen. Telefonieren oder SMS-Versand sind nicht möglich – es geht rein um mobiles Internet. Die Anwendung wird gemäß Berichten von Motherboard von Brass Horn Communications getestet – ein britischer Provider, der sich für Datenschutz und Privatsphäre einsetzt. Eine Beta-Version steht zur Verfügung. Einziger Wermutstropfen: Tor-Sicherheit für das Smartphone ist im höheren Preissegment angesiedelt.

FAZIT: Auch kleine Geräte brauchen große Datensicherheit

Unsere Mobiltelefone sind längst nicht mehr nur zum Telefonieren da und wir sollten unser Verhalten im Internet an diese Erkenntnis anpassen. Wir haben unsere Smartphones ja meistens dabei und nützen sie tagtäglich, um damit Inhalte im Internet abzurufen. Ein besonderer Schutz dieser Minicomputer ist da nicht gerade abwegig. Die Tor-SIM-Karte hat diese Notwendigkeit erkannt und mit einer innovativen Entwicklung geantwortet. Auch kleine Geräte brauchen große Sicherheit. Pack dein Smartphone ein und aus, aber vergiss den Datenschutz nicht.

Quelle: Golem.de; Foto: crello

Summary
Sicherheit & Privatsphäre im Miniformat: SIM-Karte nach Torprinzip
Article Name
Sicherheit & Privatsphäre im Miniformat: SIM-Karte nach Torprinzip
Description
Smartphones und Sicherheit? Auch beim Gebrauch von Smartphones sollten wir unsere Privatsphäre und unsere Daten nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Was eine SIM-Karte im Idealfall für deinen Datenschutz machen kann, erfährst du in diesem Artikel.
Author
Publisher Name
vpnanbietervergleich.de